Berichte 2017



Beratungssingen 2017


19 teilnehmende Chöre aus zwölf Vereinen, dazu als Gäste die Sangesfreunde aus dem Kleebachtal – das nannte Chattia-Vorsitzender Helmut Hejny bei der Begrüßung zum Beratungssingen eine positive Resonanz. Der Sängerbund hatte für Samstagnachmittag zu der Veranstaltung ins Bellersheimer Bürgerhaus eingeladen, das vom örtlichen Gesangverein Germania ausgerichtet wurde.

Eröffnet wurde das Beratungssingen von den Gastgebern, die unter der Leitung von Karl-Heinz Hannig die Zuhörer mit den Liedern »Frisch gesungen« und »Wanderschaft« begrüßten. Bewertet wurde die Darbietung von Professor Eberhard Metternich aus dem Rheinland und zwar in den Kategorien Klangreinheit, Rhythmus und Reichhaltigkeit der Töne. Weitere Kriterien waren der Klang des Chores, die Liedauswahl und natürlich wie die einzelnen Gruppen dies präsentierten. Zwar gab es keine Wertungsnoten, dafür aber viele Ratschläge und Tipps, die den Teilnehmern die Möglichkeit bieten sollten, ihre Darbietungen zu verbessern. Die hohe Zahl der Chöre zeige laut Metternich, dass diese Art des Beratungssingen angenommen werde.

Ebenfalls in Bellersheim mit von der Partie: die Eintracht Villingen mit Chorleiter Christian Hainbuch, der Gesangverein Eintracht Inheiden mit dem Chor »Takt 17« und dem Männerchor (Olga Hasse), die Harmonie Birklar (Olga Hasse), der Liederkranz Eberstadt (Anne-Christin Weisel), der Frauenchor 1916 & Cäcilia 1838 Lich (Hermann Jung), der Sängerbund Ruppertsburg mit dem gemischtem Chor und dem Hartchor (Hermann Wilhelmi), die Eintracht Bettenhausen mit dem gemischten Chor, dem jungen Chor »be8lich« und dem Männerchor (Erich Reusch), der Liederkranz Hungen/Frohsinn Steinheim (Hermann Wilhelmi), die Sangesfreude Kleebachtal (Erich Reusch), aus Ettiongshausen der Tenns-Chor, die »Melodie Kids« und der gemischte Chor des Concordia Liederkranz sowie »Young Generation« (Axel Pfeifer).

Wetterauer Zeitung - 07.05.17

Mit »Frisch gesungen« und »Wanderschaft« begrüßen die Gastgeber der Germania Bellersheim unter Leitung Karl-Heinz Hannig die Gäste. (Foto: tr)

 


Berichte 2016



Spendable Sänger

Lich (kjg). Eine Spende in Höhe von 500 Euro übergaben Helmut Hejny und Siegfried Häuser vom Chattia Sängerbund an Marion Knorr und Ernst Klingelhöfer für den Freundeskreis Kloster Arnsburg. Hejny bedankte sich mit dieser Spende dafür, dass der Sängerbund bereits zum dritten Mal die Räumlichkeiten des Klosters für seine Veranstaltungen nutzen konnte, zuletzt am 2. Oktober, dem Tag des Liedes, als im Dormitorium zehn Chorgruppen auftraten. Dies sei Werbung für das deutsche Liedgut aber auch für Kloster Arnsburg gewesen, so Hejny. 2.10.2016